14. Oktober 2016

Pfefferminzsirup

Erfrischender Pfefferminzsirup

Ein wunderbar erfrischender Sirup für heiße Tage. Auch gut für Kinder geeignet. Es lässt sich auch Likör daraus herstellen ;)


Ich mach ja viel vers. Sirupe - da kam mir die Idee, mit Pfefferminze zu testen. Schon im Sommer konnte ich meinen Pfefferminz ernten und  startete den Versuch "Pfefferminzsirup“ herzustellen.  Ich hatte nur eine kleine Menge gemacht um zu testen. Ich war total begeistert vom Ergebnis und den Geschmack. Jetzt musste ich warten bis meine Minze nachgewachsen war sie war leider nicht mehr so üppig wie im Frühjahr. Zum Glück gibt es eine Bekannte die mir einen Batzen von ihrer Minze abgegeben hat.  So konnte ich gestern noch mal leckeren Minzsirup machen. (10 Liter) Es ist unglaublich wie toll dieser Sirup schmeckt. 

Wichtig ist, man arbeitet sehr sauber. Die Flaschen spüle ich mit kochendem Wasser aus und die Deckel lege ich ins Kochende Wasser. 

So nun wollt ihr bestimmt wissen wie ich meinen „Pfefferminzsirup“ mache;) Ich habe da nicht wirklich eine genaue Zutatenliste da ich meist in großen Mengen arbeite. Da dies aber nicht für jedernHaushalt geeignet ist  – habe ich hier die Angaben für ca. 1 L Sirup gemacht. Testet es einfach aus. Ich wette ihr wollt das nächste Mal mehr als nur 1 L herstellen ;)






Los geht’s:
Zutaten:
Ca. 2 gute Hände voll  Pfefferminze (Blätter) (unbedingt kräftige Sorten wie marokkanische  oder japanische Minze nehmen)
1 Liter   Wasser, kaltes
Ca. 20 - 25g Zitronensäure
oder 1 -2 EL Saft einer Biozitrone…. Schmeckt ab ob die Säure nach eurem Geschmack ist.
700 g Zucker


Zubereitung:
Die Zitronensäure /o. Saft in das Wasser geben.  Die Minzblätter waschen und auch in das Wasser geben. Die Blätter müssen vollständig vom Wasser bedeckt sein. Kurz aufkochen und den Topf ca. 2 Tage kühl und dunkel stehen lassen.

Tipp:
Ich schneide ein Backtrennpapier im Durchmesser des Topfes zu und lege es auf die Blätter, drücke vorsichtig das Papier runter so das kein Wasser drüber läuft. So  liegen auch alle  Blätter unter Wasser. Mit Topfdeckel schließen.

Nun alles abseihen und die Blätter kräftig ausdrücken.  Zum abfiltern  verwende ich ein  Leinen- oder Baumwolltuch. (Tuch nass machen!) .  Den Zucker zum Wasser geben und umrühren und die Masse ca. 15 Minuten im offenen Topf köcheln lassen.  (wer möchte, kann grüne Lebensmittelfarbe mit rein geben; das schaut so cool aus :) ) 

Den Sirup noch heiß in Flaschen füllen und verschließen.

Mit kaltem Mineralwasser vermischt ergibt der Sirup ein sehr erfrischendes Getränk. Auch sehr gut für Kinder geeignet.

Ist auch ein tolles Mitbringsel!

Tipp:

Für Likör: Den fertigen Sirup z. B. mit Obstler mischen.


Internette Grüße aus dem Fenster der Welt.

Tina


6. Oktober 2016

Ms. Monibag im Medizinstyle

Heute eine Ms. Monibag der Extraklasse genäht. Der EKG-Stoff hat es mir auch angetan.  Für diese Börse habe ich heute viel Zeit investiert - (fast unbezahlbar.)  Beim nähen kam mir die Idee, einen passenden Plott anzubringen.  Die Nähmaschine wurde ausgeschaltet und der PC gestartet um eine passende SVG zu entwerfen. Etwas Inspiration  aus dem WWW habe ich  mir  geholt -  und einige Ideen daraus  zusammen gesetzt. Natürlich eigens erstellt mit "Inkskape" ein echt tolles Programm. Das hat ein paar Stunden gedauert - am Ende war ich sooo happy das ich die Idee umsetzen konnte.
Man muss schon zugeben - diese Ms.Monibag kommt schon schick daher. Sie ist keine Massenware: Die Idee zur Ms. Monibag und der Schnitt  ist auf meinem Mist gewachsen  - alles andere wären Fälschungen  ;) 



Sie ist schon verkauft! ;) 





Leider  muss ich immer wieder feststellen - das es Mädls gibt die meinen sie können Ms. Monibag als dir ihrige verkaufen. Da bin ich  sehr empfindlich und verfolge mit allen Mitteln die mir zur Verfügung stehen ;)

Liebe Grüße aus dem Fenster der Welt.

Tina


4. Oktober 2016

4 Ms.Monibags auf einen Streich

Das verlängerte Wochenende bot sich regelrecht an ein paar Zuschnitte für meine Ms.Monibag zu machen. Eine Kundin hat vorab schon  mal 3 bestellt und eine weiter kommt in den Shop, damit auch dieser ein wenig  voller wird :)

Die Frucht Mädchen haben es mir einfach angetan. Ich glaube ich nähre nur noch mit ihnen - es sei denn ich finde einen weitern, so tollen Stoff, der zur Ms.Monibag passt.






Die nächsten Geldbeutel, diesmal Ms.Midibag,  sind schon in Arbeit. Weihnachten kann kommen. Schaut einfach mal rein - ich stelle immer mal wieder etwas in meinen Shop - wenn es nicht schon vorher  aus der Hand weg verkauft ist ;) http://de.dawanda.com/shop/Trendies

Liebe Grüße aus dem Fenster der Welt.

Tina

28. September 2016

Frucht Mädchen - Geldbeutel Ms.Monibag und Ms.Midibag

Meine liebe Tochter hat mir vor einiger Zeit einen netten Stoff geschenkt.
"Fruit Ladys"  Ich war sofort in den Stoff verliebt - vielmehr in die Frucht Mädchen :D - Bis lang wusste ich nicht wirklich wie ich sie vernähen sollte. Dann kam mir die Idee, sie in Kombination mit Punkten, zum Geldbeutel zu vernähen. Wie ich finde sehen sie super aus - meine Geldbeutel :) - ein wenig Eigenlob darf auch mal sein gelle :D 


Ms.Monibag"  in  Jeans und Punkte-Look, aus meiner kleinen Nähmanufaktur. Sie ist schick, und bietet genügend Platz für alles was im Geldbeutel seine Daseinsberechtigung hat.;) 

Ich bin total in diesen  Stoff "Fruit Ladys" verliebt. Da ich Anglizismus nicht soo mag - sind das meine Frucht Mädchen :)  

Ms.Monibag im Punktestil - mit den Frucht Mädls. Sie passen wirklich super zu dem Punktestoff. Aber auch in Komib mit Jeans - toll. Bin ganz verliebt in diese Kombinationen. ;)


 Ms.Monibag Ms.Monibag


 Ms.Monibag



Und ihr die kleine Schwester von "Ms.Monibag" 


 Ms.Midibag Ms.Midibag



Meine Geldbeutel wurde von mir selbst entworfen  vom Schnitt bis zur Fertigstellung! © Das Urheberrecht für Schnittmuster und Design liegt bei "Trendies" Inh. Martina Külz


Liebe Grüße aus dem Fenster der Welt

Tina


20. September 2016

Was neues genäht - kleines Kosmetiktäschchen für Krimskrams

Der Sommer scheint sich  zu verabschieden  - wir steuern den Herbst entgegen. Die gemütliche Zeit mag ich total - wobei mir der Sommer natürlich lieber ist. Zum Glück lässt sich nicht an der Wetteruhr drehen, wäre schrecklich wenn man das könnte *grins*

So richtig Lust aufs Nähen habe ich zwar noch nicht - dennoch habe ich heute mein Nähzimmer mal wieder besucht  :) Ich wollte es zwar aufräumen - habe aber dann doch Lust bekommen was kleines zu nähen das mir schon lange im Kopf herum springt. 

Das ist dabei heraus gekommen. Ein kleines, süßes Täschchen.  Die kleine "Kosmeta", so nenne ich sie vorerst bis mir ein besserer Namen einfällt. Sie ist praktisch für Krimskrams oder Kleinigkeiten die man immer dabei haben muss ;)  Ich muss noch ein wenig dran feilen - wobei  sie mir  auch so schon recht gut  gefällt - bis auf die Farbenwahl der Henkel. Keine Ahnung wieso ich die genommen habe :)





Liebe Grüße aus dem Fenster der Welt.

Tina



5. September 2016

Schnittlauch-Schinken-Butter "Saulecker"

Leider reicht mein Schnittlauch im Garten bei weitem nicht aus -  so hoch ist mein Verbrauch ;). 

Am Wochenende gab es wieder mal großes "Familiengrillen" und meine Tochter hat wieder ihr super leckeres Fladenbrot gebacken. Da musste ein leckerer Aufstrich her. Somit viel die Wahl auf 
mein Schnittlauch im Topf - der wartete ohnehin schon bis er endlich zum Einsatz kommen darf (musste). Nun war es soweit und er wurde kurz geschoren ;) 


Rezept:

2 Bund frischen Schnittlauch oder einen nicht zu kleiner Topf Schnittlauch.

125 g gerauchter Schinken (gewürfelt) oder am Stück.
250 g gute Butter ;)

etwas Salz und Pfeffer.

Den Schnittlauch sehr klein schneiden - nicht im TM oder Küchenmaschine, sonst zerfleddert er zu sehr. -  Die Schinkenwürfel kurz im TM klein schneiden, oder in der Küchenmaschine. 
Alle Zutaten in den TM geben oder in die Küchenmaschine und alles gut vermischen. Das Salzen und Pfeffern nicht vergessen. Aber vorsichtig mit Salz - nicht zu viel!

Dazu passt frisches Fladenbrot - oder andere Brot/Brötchensorten, 

Es schmeckt soo lecker.

Viel Spaß beim nachmachen.

Internette Grüße aus dem Fenster der Welt 
Tina ;) 





2. August 2016

Tomatensoße auf Vorrat


Ich habe das Glück das ich vom Nachbarn hin und wieder Gemüse aus seinem Garten zu einem günstigen Preis kaufen kann. So auch diese Tomaten. Er macht das immer sowas von nett.  Er stellt ein kleines Häuschen auf seine Gartenmauer  - mit Schild und Preis  und Sonnenschirm daneben;) - und dazu,  was er so anbietet.  Ich finde das total klasse. So habe ich gestern alles gekauft was auf seiner Mauer stand. ;) Das was ihr auf dem Foto seht kam zusammen  auf 11. Man bedenke was 250g Brombeeren im Laden kosten. In der Schüssel sind es knappe 1350g. Supi oder?

Die Brombeeren habe ich auch gleich zum "Gsälz" (zu Deutsch - "Marmelade" ;)) verarbeitet, die zeige ich in einem extra Post ;)



Hier nun meine Tomatensoße auf Vorrat.





Das brauchst du für die leckere Tomatensoße auf Vorrat.
2,5 kg      Tomaten - am besten frisch vom Garten.
3 EL        Sonnenblumen- oder Rapsöl o.ä. Öl (kann auch Olivenöl sein)
ca. 350 g  Möhren
3-4           Zwiebeln - mittelgroß oder wer es mag auch groß.
ca. 6         Knoblauchzehen
4 EL        Tomatenmark, konzentriert (kann auch ein wenig mehr sein)
1  EL Zucker, gehäuft
1  EL       Currypulver
1EL        wer es hat, vom selber gemachten Miracoligewürz ;)
wer es nicht hat dann vom selber gemachtem Gemüsepulver oder Gemüsegrundstock ;)
und wer das auch nicht hat  dann eben weg lassen oder die Chemie nehmen (Fleischbrühe oder Gemüsebrühe.) (Veganer vew. nur die Gemüsebrühe ;))
3             Lorbeerblätter
ca. 1El.   Pfefferkörner
                Salz nach bedarf
1/4 Liter Rotwein, milden (kann auch ein Schuss mehr sein ;))
Keine Sorge bei Kinder…der Alkohol kocht völlig aus.

Zubereitung:
Ich arbeite mit dem Thermomix – so habe ich eine andere Vorgehensweise also ohne Thermomix.  Ich stelle  einen großen Kochtopf auf den Herd (ca. 5l Topf), und gebe etwas Öl rein. Wenn das Öl heiß genug ist, gebe ich die klein geschnittenen Zwiebeln, die ich im TM zerkleinert habe, rein so wie den Knoblauch,  Karotten und den Sellerie.  Alles  gut  andünsten, aber nicht anbrennen lassen. Tomatenmark hinzugeben und auch anschwitzen.  In der Zwischenzeit die Tomaten im TM zerkleinern, das geht auf ca. 3x. Ich stelle den TM auf St./10  ca. 1Min. so ist auch die Haut der Tomate kaum noch vorhanden. (Wer will kann auch das Tomatenpürre durch die flotte Lotte jagen.:) )  Diese Tomatenmasse zu den anderen Zutaten im Kochtopf geben.  Restliche Gewürze ebenfalls in den Topf geben, mit Rotwein   alles ablöschen.
Die Tomatensoße etwa 30 Minuten einkochen, Lorbeerblätter  entfernen und heiß in Twist-off Gläser  oder Flaschen füllen.  Die Gläser ca. 5 Min.  auf dem Kopf stellen - so entsteht das Vakuum. 

Ich stelle die Gläser dann noch in eine große Blechauflaufform mit Gitter und  fülle sie mit Wasser. auf. Stelle sie für ca. 40 Min. bei 90°C,  in den Backofen unterste Schiene.  Wenn die 40 Min. um sind, Backofen ausschalten und die Gläser noch ein wenig abkühlen lassen. So bin ich mir sicher dass die Soße auch gut 1 Jahr hält.
Wenn man das nicht macht, hält die Soße auch eine Zeit lang. Wie lange weiß ich nicht da ich  keine Erfahrungswerte darüber habe. (So lange hält sie bei uns eh nicht, ist ratzfatz aufgefuttert ;)) Man sagt aber - sie würde auch gut ein paar Mon. halten wenn man sie nicht im Backofen zus. einkocht. Aber bei solchen Soßen mag ich Sicherheit und koche  sie nachträglich wie beschrieben, ein.

Lecker zu Nudeln – oder wer mag mit Hackfleisch. Das Hackfleisch einfach mit Zwiebeln (muss man nicht) rösch anbraten und mit der Soße ablöschen…"yammy-yammy" so lecker. Ein schnelles und leckeres Essen. Dazu passt, wie zu so vielem, ein frischer Salat ;)

Viel Spaß beim Nachmachen und gutes Gelingen ;)

Liebe Grüße aus dem Fenster der Welt.

Tina






22. Juli 2016

Avocado-Kokos-Smoothie

Zu Mittag mache ich mir gerne mal was schnelles. (Ich koche frisches Essen auf den Abend) Gesund soll es auch sein - so gab es heute ein  Avocado-Kokos- Smoothie.  Zutaten sind nur 1 Avocado und 1 Dose Kokosmilch und etwas Limettensaft und ca. 8-10 Stk. Eiswürfel. Das ganz  im Thermomix 30Sek. auf St.10 mixen. Geschmeckt hat es fad ;)  - da es aber Gesund ist habe ich es getrunken und werde es so nicht mehr machen *lach* Ich liebe Avocado  - werde also weiter nach einem für mich gut schmeckendem Rezept suchen oder selber was zusammen mixen.


Liebe Grüße aus dem Fenster der Welt ;)


Tina


PS: Rechtschreibfehler dürft ihr behalten ;)